Private Daten und ihre Sicherheit

 

 

Private Daten sind Unternehmen viel Geld wert. es kann damit auf die Person direkt zurück geschlossen werden, deshalb sammeln viele Anbieter diese zu Werbezwecken, um Werbung genau auf den Kunden zuzuschneiden. Dies scheint eher harmlos, kann jedoch trotzdem unerwünscht sein.
Auch ist es nicht von Vorteil, wenn private Daten wie Mailadressen gesammelt werden können, um damit weitere Betrügereien wie Phishing zu begehen, die für den ursprünglichen Besitzer zu rechtlichen Konsequenzen führen können.
Es gibt auch private Daten, die auf keinen Fall einem anderen Menschen in die Hände fallen dürfen, da sonst nicht nur Unannehmlichkeiten entstehen, sondern wirklicher Schaden: Passwörter für Onlineshops, oder andere bezahlte Anbieter, Bankunterlagen mit Kontoinformationen, mit denen einfach Dinge gekauft werden können, ohne Kenntnis des Besitzers. Aber auch Informationen über Geburtsdaten im Zusammenhang mit der Person und Mailadresse sollten unter Verschluss gehalten werden. Natürlich auch im Internet. Private Daten sind immer sicher zu verwahren, das heißt zu verschlüsseln, oder sogar getrennt von anderen Daten zu verwahren, und niemals anderen Personen zugänglich zu sein, damit Betrügern kein Vorschub geleistet wird.